Sie sind hier: Startseite Presse Presseeintrag
Crowdfunding Südtirol als Vorzeigeprojekt an der Harvard University

Crowdfunding Südtirol als Vorzeigeprojekt an der Harvard University

von   Kathrin Pichler   On   04.07.2018

Am 10. Juli tritt der lvh zu einer besonderen Reise an. Es geht an die Harvard University, wo die Internetplattform Open Innovation & Crowdfunding Südtirol als regionales Vorzeigeprojekt vorgestellt wird. Harvard ist eine der bekanntesten amerikanischen Universitäten, an denen auch Barack Obama oder Bill Gates studiert haben.

 

Der lvh-Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister zeigt, dass das kleine Südtirol auch international mithalten kann. Auf Einladung der Harvard University in Boston darf der Südtiroler Handwerkerverband an der amerikanischen Eliteuniversität die Plattform Open Innovation & Crowdfunding Südtirol vorstellen. „Die Teilnahme an dem dreitägigen Kongress ist für uns eine sehr große Ehre und Herausforderung. Im Vergleich mit vielen amerikanischen Crowdfunding-Projekten, allen voran Kickstarter.com, welche als Vorreiter in Sachen Crowdfunding-Finanzierung von Startups in Amerika gilt, ist unsere Plattform sehr klein. Dennoch glaube ich, dass gerade der Regionalbezug einen Mehrwert bietet. Vorwiegend kleine Betriebe können sich dieses Finanzierungsinstrument zu Nutze machen und neue Produkte auf den Markt bringen“, ist lvh-Präsident Gert Lanz überzeugt. Das EFRE geförderte Projekt CRAUT4SME hilft ebenso, Crowdfunding für Betriebe zugänglich zu machen. 

Details über die bisher umgesetzten Projekte wird in Harvard die Mitarbeiterin der Abteilung Innovation & Neue Märkte im lvh, Kathrin Pichler vorstellen. Dabei wird sich der lvh neben Größen wie NASA und General Electric präsentieren.

„Das Besondere an der Südtiroler Plattform, was schlussendlich die Harvard University auf uns aufmerksam gemacht hat, ist der Mix aus einem Innovationsansatz für kleine und mittlere Unternehmen.

Das Ziel ist die regionale Entwicklung zum einen und den Einbezug der lokalen Bevölkerung zum anderen. Sicherlich werden wir von dem Kongress zahlreiche neue und spannende Inputs mitnehmen, die wir wiederum für unsere Betriebe umsetzen können“, erklärt Lanz. 

Alle Neuigkeiten über den Aufenthalt werden direkt in diesem Blog und auf www.facebook.com/crowdfundingbz/ gepostet. Wer einen Blick in das Programm werfen will, kann hier das PDF downloaden: Programm - Agenda_Harvard. Wer auch in Zukunft nichts verpassen will, kann hier den Newsletter abonnieren: Crowdfunding Südtirol Newsletter

 

(c) Harvard Business School